Line-Up

Bisher bestätigt

Affenmesserkampf
Affenmesserkampf
Punk ist ja schön und gut. Aber Punk ist auch kalter Kaffee. Eine gescheiterte Revolte. Kitsch. Aber Punk hält sich immer noch für ach so rebellisch und relevant. Affenmesserkampf nicht. Affenmesserkampf sind kalt, zahnlos, gescheitert, verbittert, authentisch und scheiße sauer. Wie ein Hyäne ohne Zähne. Keine Gefahr für den König, aber immer noch voll ätzend... Affenmesserkampf aus Kiel kommen daher wie eine Mischung aus wütenden Clowns und einer Schlägerbande aus Schwächlingen. Sie sind die lebende große Fresse, hinter der nix steckt. Eine von diesen Bands, die nie was ernst nimmt, aber ständig Moralpredigten hält und sich dabei besonders witzig vorkommt. Drei Alben und eine Split Single in 12 Jahren. Auf einer Skala von 1 bis Punk bekommt die Band eine 7. Affenmesserkampf. Die Idee einer Band, größer als sie selbst. Dümmer als Du. Affenmesser-Attitude.
Carot
Carot
Inzwischen auch als Künstlerin unterwegs (www.atelier-panozzo.de) bleibt uns unsere Traditions-Openerin und Nachwuchs-Musikerin Carot für den Festivalsamstag treu und ist auch in diesem besonderen Festivaljahr mit dabei. Man darf bei ihr immer gespannt sein, was auf der Bühne zu hören ist. Ein bisschen Jazzy Vibes, ein bisschen Oldschool, ein bisschen französisch-englisch-hebräisch? Wir freuen uns sehr, dass sie in diesem Jahr wieder mit dabei ist und den Festivalsamstag eröffnet!
Choke The Palm Tree
Choke The Palm Tree
Choke The Palm Tree - das sind 2 Jungs aus Lübeck, die sich schon ewig kennen und irgendwann 2010 mit Stoner Rock anfingen. Über die Jahre gedieh das ganze zu einer ganz eigenen Mischung aus Rock, Metal, Doom und melodischen Odysseen. Der brachiale Sound lässt kaum glauben, dass dort nur zwei Leute auf der Bühne stehen. Die absolut mitreißende Rhythmik, eine Batterie von Riffs und der Wechsel zwischen kraftvollen und seichten Passagen ist das, was diese Band ausmacht. Ihr fünftes Album ist bereits im Kasten und wartet nur darauf, aufgetischt zu werden. Lasst euch diese Show nicht entgehen!
Danubes Banks
Danubes Banks
Die Musik dieser jungen Hamburger Band hat keinen Namen, weil es solche Musik sonst nicht gibt: 60% Gypsy Swing, 25 % Klezmer und 15% Balkan Beats. Beim Hören gibt es Momente, da denkt man an Django Reinhardt, und es gibt Momente, da denkt man an gar nichts, weil die Musik einen mitreißt, wie eine Nacht, die außer Kontrolle gerät. Diese großartige Band ist fürs Tanzen, fürs Feiern, fürs Träumen, für Freunde, für Liebende, gegen Fernweh, für Abenteurer,fürs Trinken, fürs Leben, fürs Weinen und Vergessen. Wir freuen uns sehr, dass sie dabei sind!
Erik Cohen
Erik Cohen
Wir freuen uns sehr, dass Smoke Blow-Sänger Jack Letten mit seinem großartigen Solo-Projekt beim nächsten Enzo-Festival dabei ist. Mit einer Mischung aus deutschsprachiger Rock-Musik und verschiedenen anderen musikalischen Elementen läuft es am Ende doch immer wieder auf "richtig geilen Letten-Rock" hinaus. Die Leidenschaft und Intensität, mit der Erik Cohen und Bandkollegen ihre eingängigen Songs auf die Bühne bringen, ist immer wieder beeindruckend! Umso mehr freuen wir uns, dass es in diesem Jahr endlich mal geklappt hat!
Friedemann
Friedemann
Friedemann ist Handwerker, Tätowierer, Landwirt, Selbstversorger, Erzieher und Musiker – sein Leben findet auf vielen Wegen statt. Individualist sein und trotzdem die Gemeinschaft pflegen und schätzen, im Einklang mit Natur und Welt leben und sie trotzdem verändern und bewegen wollen, seinen persönlichen Beitrag leisten und sich einbringen. Ein Abenteurer, der sich am Rande der Republik eine eigene kleine Welt geschaffen hat und doch sehr damit beschäftigt ist, mit seiner Musik nicht nur Spaß, sondern auch mehr soziales Bewusstsein unter die Leute zu bringen. Individualismus, Idealismus und die Liebe zur Musik. Ein Kontrastprogramm zu dem, was die meisten Menschen mit Musikshows und Künstlern im Allgemeinen verbinden. Bescheiden, geerdet und ohne jede Selbstüberschätzung. Wir freuen uns sehr, dass er in diesem Jahr dabei ist!
Hotel Kempauski
Hotel Kempauski
Die selbsternannten Bauspar-Punks von der Ostküste überführen Hardcore-Punk in seine längst schon überfällige Midlifecrisis. Live gibt es Tempo, Zynismus, ellenlange Ansagen und Einflüsse aus vier Jahrzehnten Punkrock. DIY-zertifiziert.
John Winston Berta Trio
John Winston Berta Trio
Die Drei-Mann-Combo aus Schlagzeug, Bass und E-Gitarre. Diesem alt bewährte Rock-Erfolgsrezept bedient sich auch das John Winston Berta Trio, welches es versteht mit ihrem entspannt, smoothem bis kochend, virtuosen Sound einen Ohrenschmaus abzuliefern, der einem eine Gänsehaut beschert! Kilian Alberti (Bass) und Horiat Hosain (Schlagzeug) begleiten John Winston Berta (E-Gitarre, Gesang) nun schon einige Jahre auf seiner musikalischen Laufbahn. Während sich John in seinen diversen Projekten unter anderem dem Jazz, Country, Soul und Hip-Hop zuwendet, widmet sich er sich in diesem Trio dem reinen Rock! Die langwierige Freundschaft unter den drei jungen Musikern lässt Spielraum für freie Jams, spannende Dynamiken und entfesselten Gitarren-Soli, die es einem wahrlich schwer machen Kopf und Fuß still zu halten! Ein Muss für jeden Rock-Liebhaber!
Johnny Reggae Rub Foundation
Johnny Reggae Rub Foundation
Diese Kölner Dirty Reggae Band mixt Klänge aus Urban Ska, Dirty Reggae mit Rocksteady zu einem "stilechten urban 2-tone-sound". Wir freuen uns riesig, dass sie in diesem Jahr mit dabei sind und sind uns sicher - kein Bein wird bei dieser Band stillstehen!
Kochkraft durch KMA
Kochkraft durch KMA
Kochkraft durch KMA sind Erfinder und Vertreter des Genres „Neue Deutsche Kelle“. Alarmiert vom Zustand der Welt und inspiriert vom Spirit der mehrdeutigen 80er Jahre, mischen Kochkraft durch KMA ungehobelte Punkpower und engagierte Haltung zu Songs mit Vergnügen und Verve. Auf einem Fundament gegen Intoleranz jedweder Form oszilliert die Kochkraft waghalsig, fast artistisch, in Momenten selbstzerstörerisch, immer irgendwo zwischen Anarchie und Kindergarten. Hochgradiger Neo Dada und eine polarisierende Parodie des uns täglich heimsuchenden Wahnsinns. Nicht umsonst scheint es oft, als müsse man sich durch die Kochkraft durchbeißen. Konzerte des Quartetts changieren zwischen Power Rockshow und Klassenarbeit. Mal Interaktion, mal Geduldsprobe, immer die Auseinandersetzung mit dem erzwingend, was da grade auf der Bühne stattfindet. Provokation ist Teil des Konzeptes. Es ist Pop. Es ist Kunst. Her mit der Kohle!
Liedfett
Liedfett
Goldene Zeiten dank offener Weiten: Die hanseatischen Hallodris von Liedfett starten den Durchbruch. Zäune um Seelen werden umgemäht, Mauerwerke vor Herzen ausgehebelt. Der Weg nach oben führt durch die Deepness; Lieder der Bewegung voller bestätigter Hoffnung. Soulfood für Ohren. Ausverkaufte Hallen und Charterfolge straight outta Underground, folgt nun der nächste Step. Ihr neues Album steht bereits in den Startlöchern und kanns kaum erwarten. Adrenalin, Hochspannung, Durchbruch. Bald geht’s los. Allerorts ungeduldige Vorfreude, doch Liedfett zählen just den Countdown ein und touren sich mit kraftvollen Esopunk-Hymnen himmelwärts. Ihre „Durchbruch“-Tour beginnt. Die vier Querköpfe stürmen die Bühnen und Melodien strömen in die Atmosphäre. Leuchtende Augen euphorischer Menschen unterstützen ihre neueste These: „Geilgeilgeil“! Live ist Laufenlassen. Zueinander und nach oben. Musik ist ein Lachs auf dem Weg flussaufwärts. Er funkelt, dank Liedfett.
Love Machine
Love Machine
iese grandiose Band haben wir in Düsseldorf und Köln aufgespürt. Sie vereinen stilecht Garage Vintage und Psychedelic Rock, Hippie Trance, Krautrock, Americana, afrikanische und lateinamerikanische Rhythmen sowie Elemente aus Blues und Jazz. Dabei könnten sie musikalisch und auch optisch aus den 70er Jahren kommen! Wir freuen uns riesig, dass wir sie "gefunden" haben und sie Euch dieses Jahr präsentieren zu können!
Mad Sin
Mad Sin
Wir freuen uns riesig, dass die Psychobilly Legenden von "Mad Sin" in diesem Jahr mit dabei sind! Ihre Platten dürfen in keiner guten Plattensammlung fehlen und live ist diese Band einfach der Oberhammer, umso mehr freuen wir uns, dass wir sie Euch in diesem besonderen Jahr auf dem Enzo-Festival präsentieren dürfen. Bereits seit 1987 im Geschäft, zählen sie mit ihrem eigenen Musik-Stil aus Psychobilly und Elementen aus Punk, Country und Metal zu den Vorbildern einer ganzen Musik-Szene. Schön, dass Ihr dabei seid!
Silent Attic
Silent Attic
Diese junge Flensburger Alternative/Indie-Rock Band besteht seit 2018. Mit ihren einprägsamen Melodien und dynamischen Kompositionen gelingt es der vierköpfigen Newcomer Band einen atmosphärischen Indie-Rock Sound zu kreieren, der mit seinen klassischen Rockelementen und Einflüssen aus dem Post-Punk eine spannungsgeladene und mitreißende Show verspricht. Herzlich willkommen, Silent Attic!
Skazka Orchestra
Skazka Orchestra
Diese grandiose Berliner Truppe verbindet russischen Folk, Klezmer, Ska, Balkanmusik, lateinamerikanische Rhythmen und sogar Jazz zu einem Sound, der typisch Berlin ist: nicht zu akademisch, sondern sehr partytauglich. Sie singen meist auf Russisch, weil es einfach besser zu ihrer Musik passt. Wenn man einen schönen Festival-Abend voller Lebensfreude durchtanzen will, bekommt man das hier garantiert. Sie sind keine verkopften Klassiker oder Worldmusiker, sondern sympathische junge Menschen, die selbst genauso gern feiern und darum sofort vom Publikum geliebt werden. Grundsätzlich schweißgetränkt, ehrlich und gutgelaunt erzählen sie ihre verrückten Märchen. An Skazka Orchestra kann niemand, der sich für osteuropäische Musik interessiert, vorbeikommen.
Sons & Preachers
Sons & Preachers
Diese junge Kieler Band paart echten Vintage Sound mit modernen Elementen und mixt dabei Blues-basierten Rock mit Funk und Soul Einflüssen. Mit groovigen Drums, Gitarren Licks à la Lenny Kravitz, einer schreienden Hammondorgel und bissigen Rockchören sind die musikalischen Prägungen vielseitig - von Classic Rock bis Neo-Soul oder Klassik bis Fusion Jazz. Eigentlich wollen sich die Vier musikalisch nicht in eine Schublade einordnen lassen. Und das ist auch gut so! Wir freuen uns sehr, dass sie in diesem Jahr mit dabei sind!
Stella & Sheba
Stella & Sheba
Das Flensburger Duo macht Indiepop auf deutsch, englisch und manchmal auch französisch. Die Lieder von Stella & Sheba bewegen sich zwischen sanfter Zweistimmigkeit und sägenden Synthies, Inbrunst und Ironie, leichtfüßigen Melodien und schrägen Harmonien. Immer wieder neu und immer wieder anders. 

Seit Sheba mit 10 Jahren eine Gitarre in die Hände bekommen hat bestimmt die Musik sein Leben. Was auch immer es zu betrommeln und für Töne zu entlocken gab – Sheba übt nicht, Sheba spielt. Für ihn ist das Leben ist eine große Jamsession und ohne die Sprache Musik einfach nur grau. Sheba ist als Produzent und Musiker auch im Auftrag anderer Musikprojekte unterwegs. 

Stella, geprägt von einem musikalischen Elternhaus, führt eine wechselhafte On- and Off-Beziehung mit Akkordeon, Klavier und Gitarre. Als junge Frau war sie viel in der Welt unterwegs bis sie im Norden Deutschlands Wurzeln geschlagen hat. Seit Stella gemerkt hat, dass sie Lieder schreiben kann, hat sich di
Tequila and the sunrise gang
Tequila and the sunrise gang
Diese wilde Truppe war schon mehrere Male seit den Anfängen des Festivals zu Gast in Wagersrott. Mit ihrem extrem tanzbaren Mix aus Reggae, Rock und Ska sind sie immer wieder ein sehr gern gesehener Gast und reißen damit wirklich jeden mit! Wir freuen uns sehr, dass sie dabei sind!
The Backyard Band
The Backyard Band
Wir lieben Rock'n'Roll. Wir lieben die Musik. Wir lieben die Lebenseinstellung. Wir lieben die Worte "Rock" und "Roll". Umso mehr freut es uns, dass wir auf diese junge grandiose Rock'n'Roll Band aufmerksam geworden sind und dass sie in diesem Jahr mit dabei sind! Wir freuen uns sehr auf "The Backyard Band"!
WEDGE
WEDGE
Diese Band erblickte 2014 das Scheinwerferlicht der Welt. Das Trio wurde von Gitarrist/Sänger Kiryk Drewinski (ex-Liquid Visions & ex-The Magnificent Brotherhood), Drummer Holger „The Holg“ Grosser & Bassist/Organist Dave Götz in Berlin gegründet und benannte sich nach dem ersten Steinwerkzeug der Menschheitsgeschichte. Ihr Sound ist dementsprechend archaisch, äußerst effektiv, "made from solid rock" und verursacht bei richtiger Anwendung Feuer ...ganz besonders live! WEDGE mischen dabei vor allem Elemente von klassischem Rock, 60s Garage und etwas Psychedelic mit einer ordentlichen Dosis Spielfreude. Herzlich Willkommen!

After-Show Party

Da auch in diesem Jahr wieder an beiden Festivaltagen nach all den Musik-Beiträgen noch etwas am Plattenteller gedreht werden soll, haben wir zwei altbekannte Plattendreher eingeladen: DJ Bert und Stereotyp Niels. Auch dieses Mal gibt es wieder Musik quer durch die Palette: mit Ska, altem Punk, Trash, Rock, Pop, Rock'n'Roll und Funk - natürlich wie gewohnt ohne elektronischen Druffi-Techno-Geballer. Also die verstaubten Tanzschuhe poliert und dann heißt es, "Abzappeln bis vorbei ist"! Wir freuen uns sehr, dass die beiden dabei sind!