News

Enzo Festival 2019 - DER FILM

Vom 04.09.19 um 21:27 Uhr

Wir mögen bewegte Bilder. Wir mögen gute Musik. Und wir mögen all die bunten Menschen, die sich an diesem ganz besonderen Wochenende begegnen. Der junge Filmemacher David Förster hat sich auf die Pirsch gemacht und viele tolle Momente des diesjährigen Enzo-Festivals eingefangen! Entstanden ist eine sehr schöne Erinnerung an dieses verrückte Aufeinandertreffen von verrückten Menschen. Wir sind beeindruckt und sagen DANKE, DAVID für den Einsatz und das tolle Ergebnis! Ein weiteres "BEDANKT" geht an die holländischen Jungs von The Grand East für die tolle Filmmusik! Danke an alle Beteiligten, dass Ihr an unserer Seite seid!

 

861 Views

Fundsachen - Enzo räumt auf

Vom 19.08.19 um 23:12 Uhr

Auch in diesem Jahr gibt es wieder verschiedene Fundstücke. Wir haben beim Aufräumen des Festivalgeländes und der Campingflächen folgende Dinge gefunden, von denen wir denken, dass sich die Besitzerinnen und Besitzer sicherlich freuen würden, sie zurück zu bekommen. Und da bereits genügend sinnlos vernichtet wird, haben wir Euch die Fundstücke unten aufgelistet. Auch während der Veranstaltungen wurden bereits etliche Ausweise, Telefone und Bankkarten abgegeben und konnten so den Weg zu ihren Besitzerinnen und Besitzer finden - vielen Dank auch da an die ehrlichen Finder und Finderinnen. Auch das ist Enzo! Sollte Euch etwas von den folgenden Dingen gehören, bitte einfach kurz eine Mail an info@enzo-festival.de.
 
  • Rötliches Hippie-Tuch
  • Strohut "Sunday Afternoons"
  • Bankkarte Benjamin Kruemmel
  • Gesundheitskarte Finn Petersen
  • Blaue Pulloverjacke mit roten Nähten
  • Schwarze Bobcat Jacke
  • Rechter grauer Clog-Schuh
  • Gelbe Regenjacke
  • schwarze Regenhose
  • Gelber Friesennerz
  • schwarze McKinley Regenjacke
  • kleiner Regenschirm (schwarz-weiß)
  • weinrote Anklipp-Kapuze
  • Kleiner Schlüssel einzeln
  • Tabakbeutel Stoff
  • braunes Lederarmband
  • graue Bauchtasche
  • VW Autoschlüssel
  • Schlüsselbund mit zwei Schlüsseln
436 Views
Instragramgerödel haben wir nicht. Und immer soll alles kurz sein, am besten nur ein Foto mit seltsamen Rautezeichen dazwischen. Wir sind da anders. Wir schreiben lange Texte, weil es uns wichtig ist. Und wir freuen uns über jede(n), der oder die sie liest. Wir sind müde. Wir sind überarbeitet. Wir sind matt. Uns schmerzen alle Glieder und die Haare sind strähnig. Doch wir sind glücklich. Dafür wollen wir Euch danken: Ihr seid diejenigen, die uns motivieren, Ihr seid es, die uns mit Worten und Botschaften zeigen, dass es etwas Gutes ist, was wir hier tun, Ihr seid es, die mit uns Hand in Hand im Regen tanzen, Ihr seid es, die mit uns Jahr für Jahr die Kulturfahne im schönen Wagersrott nach oben halten und zeigen, dass wir keine Massenansturm-Festivals brauchen, um ein bisschen "miteinander" zu sein (wow, das klingt hart nach Hippie-Festival!), Ihr seid es, die uns zeigen, dass es keinen Müllpfand bedarf, damit das Gelände sauber bleibt, ach was soll ich sagen: "Ihr seid einfach die Geilsten".
 
Wir haben am letzten Wochenende so viele einzigartige Menschen kennenlernen dürfen, mal kantig, mal eigenartig, aber immer bunt und herzlich. Da wird es in der Ellenbogen-raus-Gesellschaft ungewohnt warm, und irgendwie scheint die schnelle Welt für kurze Zeit wieder in Ordnung. Wir möchten DANKE sagen! Wir bedanken uns bei den zahlreichen Musikerinnen, Musikern und Bands, die mit ihrer Musik für viele unvergessliche Momente gesorgt haben, bei all unseren VVK-Stellen, bei unseren hervorragenden Technikern, die im Hintergrund an den Knöpfen gedreht und dafür gesorgt haben, dass die Bands in das richtige Licht (Stichwort: Retro Lampen!) und einen tollen Sound gerückt werden, bei der Feuerwehr Wagersrott für die Unterstützung, dem DRK Sörup und unserem Sicherheitsdienst. Wir sagen Danke für den besonderen Moment, als Svavar Knutur "While the world burns" spielt und der Regen fällt (der gedanklich von einem Regenbogen begleitet wird), bei Tracy Haigh für das fabelhafte Backstage Catering, bei unseren Sponsoren für das Unterstützen im "Kultur-Auftrag" und natürlich bei unserem kleinen Auf- und Abbauteam aus alten und neuen Freunden und Freundinnen, die so fleißig und durchhaltend mitgeholfen haben, dass es fast unvorstellbar ist. Ohne sie wären all meine Festivalideen nicht umzusetzen. Das sind die kleinen "Ach Enzo, das wird schon nicht so schlimm" Beruhigungen, Aufmunterungs-Nachrichten oder kleine Zum-Lächeln-Bring-Versuche. Ich bedanke mich bei allen anderen Verrückten und Wahnsinnigen, die organisiert, ausgeholfen, kommuniziert, verkauft, gefrühstückt, Kunstwerke gebaut, Eingangskonstruktionen erschaffen, geliehen, geschuftet, gemalt und gebastelt haben und die uns mit Rat und Tat zur Seite standen. Ich freue mich sehr, dass all diese ganz besonderen Menschen an meiner Seite sind und waren, denn ohne sie wäre das Festival nicht das, was es heute ist.
 
Ein ganz besonderer Dank geht an meine Freundin. Sie hält mir immer den Rücken frei, fängt mich, wenn ich mal strauchele und unterstützt mich trotz ihres ebenso harten Joballtages so gut wie sie kann. Sie schafft es mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, selbst wenn ich traurig bin oder mal herumbocke und muntert mich auch dann auf, wenn alle anderen schon aufgegeben haben. Das sind die vielen kleinen Momente, die nur wir kennen und mir aber alles bedeuten. Danke an die weltbeste Freundin, die man sich vorstellen kann und danke, dass Du mein Zuhause bist (um es in Kliemann'schen Worten zu sagen) <3
 
Und da ich sicherlich einige Namen und Gewerke vergessen habe (mir sei aufgrund der Müdigkeit verziehen!), möchte ich mich auch bei allen anderen bedanken, die sich bisher nicht angesprochen fühlten, aber trotzdem in irgendeiner Form an diesem Herzblut-Projekt „Enzo-Festival“ mitwirkten oder und es durch ihr Zutun unterstützten.
Wir werden in den nächsten Impressionen und Fotomaterial sammeln und sie Euch dann hier zeigen. Und auch einen Festivalfilm wird es wieder geben – wir sind sehr gespannt und bedanken uns schon jetzt für die Mühe. Danke an Euch alle, die bei diesem Gewusel mitgewirkt haben und es zu dem gemacht haben, was es heute ist – ein Herzblut-Treffen von ganz besonderen Menschen (...) Und auch wenn sich einige noch immer fragen, wer eigentlich dieser Enzo ist, berührt es mich sehr, so viele wunderbare Menschen an „meiner“ Seite zu wissen. Ohne Euch würde es das Enzo Festival nicht geben! Also: Auf Euch, Ihr Verrückten! DANKE!
 
Euer Enzo vom Enzo Festival
482 Views

Ihr hattet das auch in diesem Jahr nicht so mit "früher Vogel" und seid eher die "Ach, Enzo ist schon diese Woche-Fraktion"? Dann haben wir eine gute Nachricht für Euch: Es wird noch ausreichend 2-Tages- und Tages-Tickets an der Abendkasse geben, so dass auch alle Kurzentschlossenen bei uns in gewohnt verrückter Enzo-Manier aufgenommen werden. Darüber hinaus noch ein Hinweis: Ihr wisst, wie Enzo-Tickets aussehen. Bitte kauft Tickets nur bei Menschen, die Ihr kennt oder denen ihr vertraut, Stichwort: Enzo gibt es nicht "zum-Zuhause-Ausdrucken", Eventim, oder oder oder. In diesem Sinne: Augen auf beim Ticketkauf! Rooooock’n’ Rooooooll!

 

 

577 Views
Hier noch einige wichtige Zeiten für Eure An-und Abreise:
 
• Öffnung Campingplatz am Freitag um 14.00 Uhr
• Bändchenausgabe am Freitag ab 14.00 Uhr an Kasse
• Öffnung des Festivalgeländes am Freitag um 16.00 Uhr
• Beginn Musik Freitag: 16.30 Uhr „BODO & DIE RAUMVERBRAUCHER“
• Öffnung des Festivalgeländes Samstag um 12.30 Uhr
• Beginn Samstag 13.00 Uhr mit „CAROT“
 
Wir haben versucht auch den Nicht-Auto-Besitzern, Shuttle-Freundinnen, Bahnreisenden aus Richtung Hamburg, Kiel und Flensburg, Mit-dem-Rad-aufs-Festival-Fahr-Gegner und Schnell-von-a-nach-b-kommen-Woller eine auotofreie An- und Abreise zu ermöglichen und bieten einen Busshuttle vom Bahnhof Süderbrarup zum Festivalgelände. Folgende Bus- oder Shuttlefahrten könnt Ihr dabei nutzen:
 
Freitag, 09. August 2019
(von Süderbrarup Bahnhof zum Festivalgelände:)
Abfahrt Spezial-Festival-Shuttle-Bus: 14.30 Uhr
(wartet auf Züge aus Richtung Flensburg und Kiel)
Abfahrt Linien-Bus: 16.54 Uhr (offizieller Linien-Bus)
 
Mit dem festivaleigenen Shuttle-Bus seid Ihr rechtzeitig auf dem Camping-Gelände, so dass Ihr direkt zum Festivaleinlass vor Ort seid, Eure Zelte aufgeschlagen, noch das ein oder andere Bier trinken könnt und dadurch keine der Bands verpasst. Alle Nachzügler haben am Samstag noch folgende Möglichkeiten mit dem Linienbus:
 
Samstag, 10. August 2019 von Süderbrarup Bahnhof zur Haltestelle Wagersrott Bahnübergang:
Abfahrt Linien-Bus: 09.50 Uhr
Abfahrt Linien-Taxi: 13.30 Uhr
 
Sonntag, 11. August 2019 um 12.00 Uhr von Kreuzung Abfahrt Festival-Shuttle von Ecke Kreisstraße K18 und Pommerholm nach Süderbrarup Bahnhof: Für die Heimreise am Festival-Sonntag bieten wir Euch eine Rückfahrt mit Shuttle-Bus zum Bahnhof Süderbrarup an. Dort können dann Anschlusszüge nach Flensburg und Kiel erreicht werden. Der Abfahrtort ist etwa 500 m vom Campingplatz entfernt, bitte plant diesen kleinen Fußmarsch zeitlich mit ein. All „unsere“ Shuttle-Fahrten am Freitag und Sonntag kosten pro Fahrt 2 Euro, die bitte passend bei dem Fahrer / der Fahrerin bezahlt werden. Die Preise des offiziellen Linienbusses/Linientaxis liegen etwas höher, Bushaltestelle ist hierbei „Wagersrott Bahnübergang“. Und dann immer dem Krach nach.
 
Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei unserem Sponsoren, dem Busunternehmen Dirk Nissen für die festivaleigenen Shuttle-Fahrten und die gute Zusammenarbeit!
539 Views
1/30 Zur Seite 2 » 30»
RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge