Line-Up

Bisher bestätigt

Aalkreih
Aalkreih
Aalkreih? Was ist datt denn? Ein „Aalkreih“ ist ein schwarzer Vogel, der einiges an Fisch verdrücken kann. Zu deutsch Kormoran. Aalkreih ist aber auch eine großartige Band mit Flensburger Originalen und einem tollen Konzept aus Flensburg. Abseits folkloristischer Klischees verbinden sie Country-Klänge mit geradlinigem Folk-Rock und plattdeutschen Texten. Und weil heutzutage viel mehr Platt geschnackt werden sollte, finden wir diese Band und die Idee dahinter einfach großartig und freuen uns, dass sie dabei sind. In diesem Sinne: We freut uns över se un sagen: Vun Harten willkamen und löppt, Aalkreih!
Angora Club
Angora Club
Angora Club aus Flensburg. Gegründet 2018. Alte Hasen mit neuem Fell. Punk im weitesten Sinne. Hasenpunk quasi. Geil!
Bodo und die Raumverbraucher
Bodo und die Raumverbraucher
Was muss man denn bei dem guten alten Bodo noch sagen? Sonst als "Bodo der Szeneliedermacher / ßeneliedermacher" unterwegs hat unser Liedermacher-Freund jetzt eine kleine Band. Und weil wir das sehr interessant finden, eröffnen sie in diesem Jahr am Freitag das Enzo-Festival. Wir erinnern uns immer wieder mit Freude an den Auftritt bei uns, bei dem er nachts auf der Bühne von der Bierbank gefallen ist! Schön, dass Du dabei bist, Bodo! Video gibt es nicht. Insider brauchen kein Video.
Botticelli Baby
Botticelli Baby
Diese aus dem Ruhrpott stammende Band sorgte in den letzten Monaten für viele ausverkaufte und hochenergetische Clubkonzerte quer durch die Republik. Dabei breitete sich die Welle "Botticelli Baby" auch Richtung Enzo-Festival aus und überzeugte uns sofort mit einer wahnwitzigen wie explosiven Mischung aus allem Möglichen. Ihre Musik reißt unterschiedlichste Stile an, greift Beats aus vielen Genres auf und gießt sie zusammen in eine knaller Form, die die Band über die Jahre entwickelt hat und für die Botticelli Baby bekannt ist. Was das Publikum erwartet, wenn der D-Zug Botticelli Baby losbraust: eine ekstatische Stimmung aus Gypsy, Punk, Schweiß und lauter Meditation. Die Musik ist fett und ehrlich. Pur und qualitativ hochwertig. Sie ist laut. Es rumpelt. Sie geht voran. Man kann sich mitreißen lassen, genießen, betrachten. Sitzen ist möglich, fällt aber schwer. Die Show passt, wackelt und irgendwann braucht man Luft, aber es geht weiter. Die sieben Köppe, einer unterschie
Captain Electric
Captain Electric
Dieses junge Berliner Trio ist eine dieser Bands, die ohne großen Schnickschnack einfach ehrlichen guten Rock'n' Roll der alten Schule machen! Angefangen als "The White Dukes", stehen sie seit 2019 mit neuem Namen als Captain Electric in den Startlöchern, um ihren Fans authentischen Rock'n'Roll um die Ohren zu hauen. Nach vielen, - wie sie sagen - „interessanten“ Erfahrungen im Musikgeschäft wurde ihnen bewusst, dass die Zukunft in ihren eigenen Händen liegt. Man spürt die Begeisterung und Liebe zur Musik in jeder Note, die aus dieser Klangstrahlen-Kanone namens Captain Electric geschossen wird. Wir freuen uns, dass sie in diesem Jahr mit dabei sind!
Carolina
Carolina
Dieses junge Trio mit "alt bekannten" Musikern aus Kiel (Stichwort: In Rock We Trust / Stereo Bombs) macht ehrlichen Rock´n´Roll. Und irgendwie aber auch Blues. Und irgendwie auch Soul. Und irgendwie auch etwas dazwischen. Und schubladenlos mochten wir schon immer. Nach einem Jahr des Schreibens und der Selbstfindung, will diese junge Band sich endlich der Welt präsentieren und dabei darf das Enzo-Festival natürlich nicht fehlen! Wir freuen uns auf den Besuch aus Kiel!
CAROT
CAROT
Beinahe zur Tradition geworden, wird auch in diesem Jahr diese junge Musikerin den Festivalsamstag eröffnen. Inzwischen eigentlich garnicht mehr so richtig Musiknachwuchs, sondern schon gestandene Musikpädagogin und Künstlerin, freuen wir uns sehr, dass sie in diesem Jahr wieder dabei ist. Und wieder wissen wir nicht, was genau uns erwartet - ob gezupfte Akustik-Perlen aus Israel, Neil Young Klassiker oder gleich ein ganzer Chor-Auftritt. Wir freuen uns, dass sie dabei ist!
CIRCUS RHAPSODY
CIRCUS RHAPSODY
Bei dieser Band erwartet Euch ein musikalischer Zirkusabend mit Zuckerwatte! Bei der Berliner Folk-Punk-Band um den aus Angeln kommenden Sänger Michi kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Neben einem Repertoire von wildem 50er-Jahre-Rock'n'Roll über Ska bis Melodicpunk erwartet uns ein jonglierender Schlagzeuger, eine kletternde Geigerin und jede Menge gratis Zuckerwatte für die nötige Tanzenergie.
Fro-Tee Slips
Fro-Tee Slips
Die Flensburger Urgestein Punk-Band feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum. Ein Grund mehr unsere Flensburger Freunde mal wieder zum Enzo Festival einzuladen! Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und schön, dass Ihr dabei seid!
Hardbone
Hardbone
Diese junge Hamburger Truppe ist nicht irgendeine Band. Es sind Freunde, die einfach wirklich geilen Hardrock machen. Daher freuen wir uns sehr, dass sie regelmäßig bei uns zu Gast und auch in diesem Jahr mal wieder mit von der Partie sind. Hardbone - das ist 110% dreckiger und biergetränkter Rock’n’Roll der alten Schule. So richtig "auf die Zwölf" und ohne großen Tamtam. Geil! Wir freuen uns!
Horst With No Name Orchestra
Horst With No Name Orchestra
Diese zweiköpfige Rock'n'Roll One-Man Band aus Hamburg besticht durch ein minimalistisches Garage-Rock'n'Roll Set und wird den wahrhaftigen "Rock'n'Roll Man" auch nach Wagersrott bringen. Wir freuen uns, dass sie dabei sind!
Il Civetto
Il Civetto
Ein bunter Musikmix für die Welt, erfunden in Berlin. Von einer jungen Band, die il Civetto heißt. Auf der Bühne wird aus Akustik-Gitarre und Bass, Ukulele, Klarinette, Saxophon und einem selbst zusammengestelltes Percussion-Set mit Cajon, Bongos, Djembe, Snare-Drum und Cowbell immer wieder aufs Neue Musik mit einem ganz eigenen Sound. Latino-Leidenschaft trifft auf orientalische Mystik. Nie zu brachial, immer tanzbar. Die Texte: Eine Mischung aus Französisch, Portugiesisch und Sprachen, die erst noch erfunden werden müssen. Spontane Lebensfreude gepaart mit geheimnisvoller Exotik und Melancholie. Wir freuen uns sehr, dass sie in diesem Jahr mit dabei sind!
Lucas Uecker
Lucas Uecker
Lucas Uecker, der smarte Gitarrist von Liedfett, begibt sich auf musikalische Soloreise: mit einem deutschsprachigen Dirty Folk und einem filigranen und nicht polierten Sound. Seine Musik funkelt wie die Elbe in der Morgensonne nach einer durchzechten Nacht in Hamburgs abgewracktesten Hafenbars. Johnny Cash trinkt Mexikanershots mit Iggy Pop, Sven Regener teilt sich eine Zigarette mit Tom Waits. In einer unverwechselbaren Mischung aus Melancholie und Optimismus besingt er Glanzmomente der Zwischenmenschlichkeit, stellt Fragen des Selbstzweifels und findet dabei stets die Schönheit hinter den Fassaden. „Lieder sind geschmolzene Stadthallen.“, schrieb einst Max Goldt. Die Lieder von Lucas Uecker sind eine verwitterte Holzkapelle in den Weiten der Prärie! Wir freuen uns, dass er in diesem Jahr dabei ist!
Moped Ascona
Moped Ascona
In einer Welt voller Fragen und Antworten mobilisieren MOPED ASCONA ihre Superkräfte, um die Wogen zu glätten, die Elite zu spalten und die Hydra zu köpfen. Die Band besteht aus Mitgliedern der Bands Robinson Krause und Big Banders, hier trifft Big Band Swing auf Punk. Oder irgendwie etwas dazwischen! Also schnallt Euch an und beruhigt Euch, nicht mehr lang und die Kuh ist vom Eis! Wir freuen uns, dass sie dabei sind!
Organ Explosion
Organ Explosion
Es gibt ja nichts Neues auf der Welt, alles schon mal da gewesen. Die gute Nachricht: Alles kann neu zusammengesetzt und neu vergrooved werden. Und da sind wir bei Organ Explosion. Voller Leidenschaft hat es Omas und Opas analoge Soundkästchen und Instrumente entstaubt, verlötet und in die Tasten gegriffen. Vor allem in die der legendären Hammondorgel B3, eines Wurlitzer E-Pianos und eines mythischen Moogs. Aus diesen Zauberkistenholen sie alles an krassen Sounds und knackig-geilen Grooves raus, was drin steckt - und noch ein bisschen mehr. Selbiges verdoppeln und verdreifachen sie mit hochenergetischen Funk- und Fusioneinflüssen. Das festivaltaugliche Ergebnis ist eine saftige Mischung aus Funk, Blues, jazzigen Harmonien und „Melodien für Millionen“. Selbiges löst bei denen vor der Bühne nahezu unweigerlich heftiges Kribbeln im Bauch und den Füssen aus. Wir freuen uns sehr, dass sie in diesem Jahr dabei sind!
Sheeps E-Band
Sheeps E-Band
Eine der dienstältesten Ska-Bands aus Norddeutschland ist seit über 40 Jahren unterwegs, da mussten wir sie natürlich auch endlich mal zu uns holen! Wir freuen uns sehr, dass sie beim diesjährigen Enzo Festival dabei sind und putzen schon mal unsere Tanzschuhe, während wir uns mit dieser historischen Aufnahme einstimmen! SKA SKA SKA!
Supersonic Blues
Supersonic Blues
Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Holland viele grandiose Bands abseits des Mainstream hervorgebracht hat. Nach Bands wie DeWolff, Birth of Joy und G.O.D. sind wir auch in diesem Jahr wieder fündig geworden. Eine sehr junge Band, die sich dem Vintage Fuzzrock-Sound der 60er und 70er Jahre verschrieben hat. Inspiriert von Bands wie The Hendrix Experience, Blue Cheer, the MC5 und Cream sind lange Jam-Parts "wie in den guten alten Zeiten" und Elemente aus Funk'n'Soul dabei. Klingt geil, ist es auch! WELKOM SUPERSONIC BLUES!
Svavar Knútur
Svavar Knútur
Der isländische Singer/Songwriter und Entertainer Svavar Knútur ist ein Musiker mit zahllosen Facetten. Er schafft es mit einer Leichtigkeit und überbordenden Sympathie, jedes Publikum vom ersten Moment an zu verzaubern und mitzureißen. Er präsentiert seine Songs auf unglaublich berührende Art und Weise und erzählt dazwischen die absurdesten Geschichten und Witze, gewürzt mit einer guten Portion schwarzem isländischen Humor. Svavar bezeichnet sich selbst gerne als Public Health Troubadour: "You know, I'm the broccoli of Singer-Songwriters. Not the sexiest of the vegetables but veeeery good for you!" In diesem Sinne: Velkomið Svavar!
The Grand East
The Grand East
Diese holländische Band hat sich der goldenen Ära der Rockmusik und einer wilden Mischung aus handgemachtem Rock'n'Soul verschrieben. Was schlicht und ergreifend eine absolut zutreffende Umschreibung ist, denn ihr energiegeladener, bluesdurchtränkter Rock verbindet den Southern-Groove der Allman Brothers mit dem hypnotischen Sound der Doors sowie dem Storytelling eines Captain Beefheart oder Tom Waits. So seelenvoll wie die Band ihren Sound zelebriert, hat man lange keine europäische Rockband mehr gehört. Kein Wunder also, dass die Begegnung mit der Band besonders live zu ekstatischen Publikumsreaktionen führt. Wir freuen uns, dass sie dabei sind!
The Movement
The Movement
Dieses dänische Powertrio spielt eine Mischung aus Mod Rock und Punk, musikalisch irgendwo zwischen The Jam, The Who und The Clash. Die Band hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugend wachzurütteln und alles zu hinterfragen. Es gibt eine neue Generation an Kids, die an politischen Fragen interessiert sind und die sich gegen die globalen Effekte des Kapitalismus und deren Mechanismen zur Ausbeutung, Kriegsführung und Unterdrückung wehren. Junge Leute suchen nach Wahrheit und Aufklärung in Zeiten der totalen Manipulation und Lügerei. The Movement widmet sich genau diesen Themen und unterstützt diese Bewegung! Wer The Movement schon einmal live auf der Bühne gesehen hat weiß, wie unglaublich charismatisch und mitreißend ihre Bühnenperformance und ihre im Soul verwurzelten punkbeeinflussten Songs sind!
The Rumjacks
The Rumjacks
Bei dieser australischen Band treffen Wurzeln aus schottischer und irischer Musik frontal auf eine dreckige Portion Punk Rock. Sie zählen inzwischen zu den ganz Großen dieser Szene und hinterlassen weltweit begeisterte Fans. Trotz ihrer Bekanntheit ist diese Band vor jeder Zuschauermenge zu Hause - umso mehr freuen wir uns, dass sie diesem Jahr auch zu Gast auf dem Enzo-Festival sind. Wir sind uns sicher: Das wird ein unvergesslichles Konzerterlebnis und wir freuen uns sehr, dass sie in diesem Jahr dabei sind! So please welcome, The Rumjacks!
Turbostaat
Turbostaat
Es gibt Bands, die wir einfach mögen. Die Husumer/Flensburger Gruppe Turbostaat ist eine solche Band. Seit über 20 Jahren auf den Bühnen der Welt unterwegs, spürt man bei ihnen dieses besondere Herzblut, was bei vielen anderen Bands inzwischen verloren gegangen ist. Wer diese großartigen Konzert-Momente mit der Gruppe mal live erlebt hat, weiß: hier trifft Punkrock auf Herzblut. Daher war es nur eine Frage der Zeit bis sie auch auf das Enzo-Festival kommen. Sozusagen: Herzblut trifft Herzblut trifft Herzblut. Zugegeben wir mussten gefühlte zehn Jahre charmant nachfragen und überzeugen, bis es endlich auch zeitlich passte. Umso mehr freuen wir uns, dass sie in diesem Jahr dabei sind. Turbostaat - das ist gelebte norddeutsche (Gegen)Kultur. Das ist Punkrock. Das ist geil! Wir freuen uns riesig auf die Jungs und begrüßen sie treffend mit einem "Wagersrott, verdammt!"

After-Show Party

Musik ist auch nachts wichtig. Und weil wir alle sehr gerne tanzen, gibt es in diesem Jahr auch wieder an beiden Festivaltagen nach der Live-Musikerei eine kleine After-Show-Party – und das solange bis wir nicht mehr dürfen. Dieses Mal gibt es Musik von zwei verrückten musikalischen Querköpfen: mit Ska, altem Punk, Trash, Rock, Pop, Rock'n'Roll und Funk vom Plattenteller - natürlich wie gewohnt ohne elektronischen Techno-Baller-Schrott. Also packt ein zweites Paar Tanzschuhe ein und dann heißt es, "Abzappeln bis' vorbei ist"! Wir freuen uns sehr, dass die beiden dabei seid!

Dieses Jahr dabei: DJ BERT und DER GÄBLER