News

Instragramgerödel haben wir nicht. Und immer soll alles kurz sein, am besten nur ein Foto mit seltsamen Rautezeichen dazwischen. Wir sind da anders. Wir schreiben lange Texte, weil es uns wichtig ist. Und wir freuen uns über jede(n), der oder die sie liest. Wir sind müde. Wir sind überarbeitet. Wir sind matt. Uns schmerzen alle Glieder und die Haare sind strähnig. Doch wir sind glücklich. Dafür wollen wir Euch danken: Ihr seid diejenigen, die uns motivieren, Ihr seid es, die uns mit Worten und Botschaften zeigen, dass es etwas Gutes ist, was wir hier tun, Ihr seid es, die mit uns Hand in Hand im Regen tanzen, Ihr seid es, die mit uns Jahr für Jahr die Kulturfahne im schönen Wagersrott nach oben halten und zeigen, dass wir keine Massenansturm-Festivals brauchen, um ein bisschen "miteinander" zu sein (wow, das klingt hart nach Hippie-Festival!), Ihr seid es, die uns zeigen, dass es keinen Müllpfand bedarf, damit das Gelände sauber bleibt, ach was soll ich sagen: "Ihr seid einfach die Geilsten".
 
Wir haben am letzten Wochenende so viele einzigartige Menschen kennenlernen dürfen, mal kantig, mal eigenartig, aber immer bunt und herzlich. Da wird es in der Ellenbogen-raus-Gesellschaft ungewohnt warm, und irgendwie scheint die schnelle Welt für kurze Zeit wieder in Ordnung. Wir möchten DANKE sagen! Wir bedanken uns bei den zahlreichen Musikerinnen, Musikern und Bands, die mit ihrer Musik für viele unvergessliche Momente gesorgt haben, bei all unseren VVK-Stellen, bei unseren hervorragenden Technikern, die im Hintergrund an den Knöpfen gedreht und dafür gesorgt haben, dass die Bands in das richtige Licht (Stichwort: Retro Lampen!) und einen tollen Sound gerückt werden, bei der Feuerwehr Wagersrott für die Unterstützung, dem DRK Sörup und unserem Sicherheitsdienst. Wir sagen Danke für den besonderen Moment, als Svavar Knutur "While the world burns" spielt und der Regen fällt (der gedanklich von einem Regenbogen begleitet wird), bei Tracy Haigh für das fabelhafte Backstage Catering, bei unseren Sponsoren für das Unterstützen im "Kultur-Auftrag" und natürlich bei unserem kleinen Auf- und Abbauteam aus alten und neuen Freunden und Freundinnen, die so fleißig und durchhaltend mitgeholfen haben, dass es fast unvorstellbar ist. Ohne sie wären all meine Festivalideen nicht umzusetzen. Das sind die kleinen "Ach Enzo, das wird schon nicht so schlimm" Beruhigungen, Aufmunterungs-Nachrichten oder kleine Zum-Lächeln-Bring-Versuche. Ich bedanke mich bei allen anderen Verrückten und Wahnsinnigen, die organisiert, ausgeholfen, kommuniziert, verkauft, gefrühstückt, Kunstwerke gebaut, Eingangskonstruktionen erschaffen, geliehen, geschuftet, gemalt und gebastelt haben und die uns mit Rat und Tat zur Seite standen. Ich freue mich sehr, dass all diese ganz besonderen Menschen an meiner Seite sind und waren, denn ohne sie wäre das Festival nicht das, was es heute ist.
 
Ein ganz besonderer Dank geht an meine Freundin. Sie hält mir immer den Rücken frei, fängt mich, wenn ich mal strauchele und unterstützt mich trotz ihres ebenso harten Joballtages so gut wie sie kann. Sie schafft es mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, selbst wenn ich traurig bin oder mal herumbocke und muntert mich auch dann auf, wenn alle anderen schon aufgegeben haben. Das sind die vielen kleinen Momente, die nur wir kennen und mir aber alles bedeuten. Danke an die weltbeste Freundin, die man sich vorstellen kann und danke, dass Du mein Zuhause bist (um es in Kliemann'schen Worten zu sagen) <3
 
Und da ich sicherlich einige Namen und Gewerke vergessen habe (mir sei aufgrund der Müdigkeit verziehen!), möchte ich mich auch bei allen anderen bedanken, die sich bisher nicht angesprochen fühlten, aber trotzdem in irgendeiner Form an diesem Herzblut-Projekt „Enzo-Festival“ mitwirkten oder und es durch ihr Zutun unterstützten.
Wir werden in den nächsten Impressionen und Fotomaterial sammeln und sie Euch dann hier zeigen. Und auch einen Festivalfilm wird es wieder geben – wir sind sehr gespannt und bedanken uns schon jetzt für die Mühe. Danke an Euch alle, die bei diesem Gewusel mitgewirkt haben und es zu dem gemacht haben, was es heute ist – ein Herzblut-Treffen von ganz besonderen Menschen (...) Und auch wenn sich einige noch immer fragen, wer eigentlich dieser Enzo ist, berührt es mich sehr, so viele wunderbare Menschen an „meiner“ Seite zu wissen. Ohne Euch würde es das Enzo Festival nicht geben! Also: Auf Euch, Ihr Verrückten! DANKE!
 
Euer Enzo vom Enzo Festival
483 Views
« Fundsachen - Enzo räumt auf » Zurück zur Übersicht « Reichlich Tickets an der Abendkasse - Vorsicht vor Fake-Tickets »
RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge