News

DANKE - Ein unvergessliches Wochenende

Geschrieben von admin am 03.05.17 um 18:44 Uhr • Artikel lesen

Noch immer schwelgen wir in Erinnerung und lächeln bei den Gedanken an das letzte Wochenende. So viele einzigartige Momente, Erlebnisse und Begegnungen bei diesem verrückten "Rock'n' Roll Train". So viele interessante Menschen, die mit uns gefeiert und gemeinsam die Waggons zum Hüpfen gebracht haben. Wir haben den Zug nach stundenlangem Zurückgebaue und zig Putzaktionen wieder in den Ursprungszustand versetzt und realisieren jetzt langsam, was das für ein "besonderes Wochenende" war. Daher möchte ich mich an dieser Stelle bei Euch bedanken: allen voran bei meiner Freundin für all die stärkenden Worte, das stetige Mutzusprechen und dem "angespannten Veranstaltungs-Enzo" ertragen, bei meinen verrückten alten und auch neuen Freundinnen und Freunden, die mit mir gehämmert, die geputzt, gefahren, gebastelt und improvisiert haben, bei den großartigen Bands "Budzillus" und "Herr Bösel", die all diesen Wahnsinn mitgemacht und zwei tierisch geile Konzerte gespielt haben, bei dem Team der Angelner Dampfeisenbahn für die Unterstützung und dem unermüdlichen mit Rat-und-Tat-zur-Seite-stehen, meinen Technikfirmen und Technikern des Vertrauens für die erneute großartige Zusammenarbeit, meinen Tresenladys für den geduligen Ausschank an der gezimmerten Zug-Bar, dem Sicherheitsteam, den spontanen Nachschub-Bier-Holen-auf-halber-Strecke-Helfern und allen sonstigen Unterstützerinnen und Unterstützern, die mir durch Auf- und Ausräumen, betrunkenes Flaschen sortieren, Fußabdrucke entfernen, Benzin holen, Unterkunftbieten, Kneipestellen, Fotos und Videos machen und uns bei all dem restlichen Gewusel geholfen haben.

 

Außerdem möchte ich mich natürlich bei EUCH bedanken. IHR seid es, die mich bei all meinem "verrückten Kulturquatsch" nie im Stich lasst und mir durch die ehrlichen und netten Rückmeldungen Mut macht, mir solche "Projekte" zu überlegen und dann auch in die Tat umzusetzen. Denn wie sagte Pippi Langstrumpf so schön: "Es geht alles, wenn man nur will".

 

In diesem Sinne, auf bald meine Lieben, wir sehen uns sicher ganz bald in alter Frische wieder. Wir sortieren indes mal unsere Foto- und Videoaufnahmen, damit wir Euch demnächst auch noch Impressionen präsentieren können. Bis dahin könnt Ihr mich gerne mal im Speicher Husum besuchen!

 

Euer Enzo vom Rock'n' Roll Train

 

Foto: Wojtek Kosciuk

459 Views

Rock 'n' Roll Train - Von Abfaaaahrtszeit bis Aftershow

Geschrieben von admin am 26.04.17 um 23:14 Uhr • Artikel lesen

Wir fühlen uns geehrt, dass auch die zweite Ausgabe dieses verrückten Projektes restlos ausverkauft ist und versorgen Euch hiermit noch mit den finalen Informationen zum diesjährigen Rock’n’ Roll Train mit „Budzillus“ und „Herr Bösel“.^


 Einlass in den Zug ist ab 19.30 Uhr


 Abfahrt: ca. 20.00 Uhr


 Wir starten im Heimatbahnhof der Angelner Dampfeisenbahn: am Südhafen in Kappeln. Adresse für die Navigationsgeräte ist Nestleweg, 24376 Kappeln. Hier aber noch einmal für die Smartphone- und Orientierungslosen: Wenn Ihr von der B203 kommt, seht Ihr in Kappeln früher oder später die Schleibrücke. Dahinter dann links (wenn aus Richtung Eckerförde  / Kiel kommend) in den Hafen einfahren oder entsprechend davor rechts (wenn aus Richtung Süderbrarup kommend). Der alte Zug ist dann unübersehbar!

 

Unsere verrückte Zugfahrt beginnt dann auch in Kappeln. Wir werden gemütlich Richtung Süderbrarup fahren – mit einem Halt in Scheggerott und Wagersrott, Stichwort: die Raucher und ihre Laster. Kurz vor Süderbrarup ändern wir dann unsere Fahrtrichtung und es geht entspannt wieder zurück Richtung Kappeln mit erneuten (Raucher-) Pausen in Wagersrott und Scheggerott. In Kappeln werden wir voraussichtlich gegen 23 Uhr ankommen. Wieder angekommen in Kappeln wird es noch ein gemütliches Ausklingen in den Bahnwagen geben.

 

Wichtiger Hinweis: Da in dem historischen Zug nicht bzw. nur auf den Terrassen des Zuges geraucht werden darf, würden wir Euch bitten, die Pausen in Scheggerott und Wagersrott auch als Raucherpausen zu nutzen. Des Weiteren freuen wir uns über alle, die den Spaß mit der Abendgarderobe mitmachen. Kramt Eure hintersten Kleiderschränke durch, holt die Hochzeitsanzüge raus, bügelt die Kleider, leiht euch Fliegen, Zylinder, Hemd und Hüte. Denn HEY- auch Abendgarderobe kann Rock’n’ Roll sein! In diesem Sinne,

 

wir freuen uns auf Euch im ROCK’N’ ROLL TRAIN 2017!

517 Views

Rock 'n' Roll Train am 29. April 2017

Geschrieben von admin am 20.03.17 um 17:29 Uhr • Artikel lesen

Rock'n' Roll Train 2017 - AUSVERKAUFT!

…es war im Jahr 2016 als die ersten Gedanken aufkamen – Konzerte am Strand – kannte man. Wildes Feiern unter der Erde – kannte man. Rock’n Roll in Bussen und auf Schiffen – alles schon mal gehört. Doch ein Konzert in einer alten Dampfeisenbahn – das gab es bis dahin nicht wirklich. Die Köpfe arbeiteten und die Idee war geboren. Ein Konzert in einer fahrenden historischen Eisenbahn. Geile Musik. Abendgarderobe. Rock’n’Roll. Denn wie sagte schon Pippi Langstrumpf so treffend: "Es geht alles, wenn man nur will".


Nach dem wahnwitzigen Erfolg im letzten Jahr mit hüpfenden Bahnwagen, vielen tollen Menschen und einer Menge Rock’n’ Roll wollen wir dieses Format weiterhin am Leben erhalten. Daher wird es am 29. April eine weitere Ausgabe des Rock’n’ Roll Trains geben. Wieder einmal „besetzen“ wir die urige Angelner Dampfeisenbahn, so dass Ihr stilecht in den alten Holzwaggons zwischen Kappeln und Süderbrarup mit zwei großartigen Musikkapellen ordentlich Gas geben könnt.


Und da man solche „besonderen Erlebnisse“ gerne mit seinen Freunden feiert, haben wir die beiden Euch hoffentlich wohl bekannten (Enzo Festival-) Bands BUDZILLUS und HERR BÖSEL eingeladen. Beide Bands waren Feuer und Flamme, als wir ihnen davon erzählten. Daher heißt es in diesem Jahr: Oriental Swing Punk und Swinging Funk Hop im Rock’n’ Roll Train.


Um den ganzen noch einen draufzusetzen, würden wir uns – wie auch im letzten Jahr - über schicke Abendgarderobe sehr freuen – damit wäre wieder einmal die kuriose Kombination aus Tradition und Rock’n Roll geschaffen. Tickets für diese Veranstaltung gibt es ab Mittwoch, den 22. März 2017 begrenzt im Vorverkauf für 35 Euro – nur solange der Vorrat reicht, Stichwort: wenn Zug voll, dann voll – online unter www.stok-shop24.de oder in der Buchhandlung Schröder in Süderbrarup. Weitere Informationen zu Abfahrtzeiten und weiteren Details rechtzeitig vor Abfahrt auf www.enzo-festival.de

Wir freuen uns sehr, dass diese beiden Bands die verrückte Aktion mitmachen:


BUDZILLUS
Es ist nicht zu leugnen, dass wir Fans dieser großartigen Band sind. Und wenn es eine Musikgruppe gibt, die mal von sich behaupten können sollte, in einem fahrenden historischen Dampfzug gespielt zu haben, dann ist es BUDZILLUS. So bedeuten Konzerte dieser Gruppe immer eine große Party, auf denen mitgesungen, getanzt und geschwitzt wird. Auf der Bühne und davor. Hieß es auf der letzten Platte noch „Immer weiter“, ist jetzt das Motto „Besser wirds nicht“. Keine Zeit zu warten also. Oriental Swing Punk im Rock’n’ Roll Train!


HERR BÖSEL
Diese Band ist vieles auf einmal. Trio. Oktett. Sextett. Und Pseudonym von Frontmann Claudius Carstens. Eine höchst tanztaugliche Kieler Groove-Maschine irgendwo zwischen Funk, Balkan-Bounce, Punk und Hip Hop, die in Rap-Vocals fundamental was zu Meckern hat. Mit elektronischen und handgemachten Beats und ein paar frischen Texten rückt Herr Bösel den kleinen und großen Alltagsirrsinnen hingebungsvoll genervt auf den Leib!

 

868 Views

Weihnachtsgrüße und "Enzo macht ein Jahr Pause"

Geschrieben von admin am 04.01.17 um 17:32 Uhr • Artikel lesen

Durch die kulturelle Gerüchteküche ist es bereits gesickert und auch Ihr habt es vielleicht schon aus verschiedenen Richtungen gehört: Festivalacker, Enzo und Team machen im kommenden Jahr eine kleine Festival-Pause. Lange haben wir darüber gegrübelt und abgewogen, uns mit neuen Situationen eingelebt und Erfahrungen ausgetauscht. Gerne möchten wir Euch daher als ein Teil des Enzo-Festivals einige Hintergründe erklären: Wir haben den Böden der Festivalflächen sehr viel zugemutet in den letzten Jahren, so dass wir ihnen und auch uns ein Jahr Pause mehr als gönnen. Für die Landwirte unter euch – das Stichwort ist „gesetzliche Fruchtfolge“.

Da aber das Enzo-Festival für uns eine wirkliche Herzensangelegenheit ist und wir immer wieder beeindruckt sind, wie viele tolle und besondere Menschen durch diese Veranstaltung „zusammenkommen“, möchten wir dieses Stück „überregionale Musikkultur“ auch weiterhin am Leben erhalten. Daher wird es nach erfrischender Kreativ- und Schaffenspause in gewohnt verrückter Manier im Jahr 2018 weitergehen. Zugegeben – die Entscheidung fiel mir sehr schwer und schon jetzt rauchen die Köpfe wieder, die ersten Bands sind bereits vorgemerkt und viele weitere verrückte Ideen sind vorhanden.

Bis dahin dürft Ihr mich gerne bei Konzerten im Speicher Husum besuchen (mit der einen oder anderen Festivalband HUST!) oder bei anderen Projekten, die im nächsten Jahr noch folgen werden (Stichwort: Rock’n’ Roll Train). Wir hoffen, Ihr bleibt uns treu und seid auch 2018 wieder mit von der Partie!

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern, Befürwortern, Unterstützerinnen, Festivalfreunden und Freundinnen, Musikbegeisterten, Sponsoren, Anwohnern, Festivalpartnern, Helferinnen und Helfern und allen anderen Beteiligten einen stressfreien Feiertagsmarathon im Kreise der Lieben und einen guten Start in das neue (wenn auch Enzo-Festivallose) Jahr 2017. Vertragt euch und habt eine schöne Zeit! Auch hier möchte ich mich noch einmal besonders bei meiner Freundin bedanken, die mich bei all meinen „Ideen“ immer unterstützt und mir Mut gibt für "all diesen Wahnsinn", bei all meinen verrückten alten und neuen Festivalfreundinnen und Freunden, ohne die das alles gar nicht möglich wäre und bei meiner Familie, die mich Jahr für Jahr bestärkt hat, in dem was ich da eigentlich mache.

In diesem Sinne, danke für alles, bis 2018 und ein ehrliches weihnachtlich motiviertes „Rock’n’ Rooooooll“,

Liebe Grüße
Enzo vom Enzo-Festival

966 Views

Neue Fotos Online

Geschrieben von admin am 11.10.16 um 21:09 Uhr • Artikel lesen

In diesem Jahr hat unser langjähriger Festivalfreund Christoph Wacker sich auf die Pirsch gemacht, um einige Impressionen in Form von Fotos festzuhalten. Wir freuen uns sehr über die fotografischen Erinnerungen an das diesjährige Enzo-Festival und bedanken uns auf diesem Wege für seinen Einsatz. Danke!

 

Enzo-Festival 2016

1356 Views
« 1 « Zur Seite 2 3/2
Archiv